Schulsanitäter nehmen am Schulwettbewerb teil – helfen Sie mit!

Die Alemannenschule nimmt am Schulwettbewerb von Sparkasse Hochrhein und Südkurier Medienhaus teil.


Im „Südkurier“ sind täglich Stimmzettel abgedruckt, die darüber entscheiden, wer zu den Gewinnern gehört. Stimmzettel können bei jeder Sparkassenfiliale und an der ASW abgegeben werden. Den zugehörigen Artikel des Südkuriers finden Sie hier. Das Projekt der Alemannenschule hat die Projektnummer W05 und folgenden Inhalt:

Die Alemannenschule wünscht sich einen Defibrillator. Wenn es um Leben und Tod geht, können Minuten, manchmal sogar Sekunden entscheiden. Das weiß das derzeit 20-köpfige Team des Schulsanitätsdienstes unter der Leitung von Andrea Trippel. In Deutschland versterben jedes Jahr mehr als 100'000 Menschen am sogenannten plötzlichen Herztod. Das sind doppelt bis dreimal so viele Menschen wie bei Verkehrsunfällen. Durch den Einsatz eines Defibrillators werden Kammerflimmern und andere lebensgefährliche Herzrhythmusstörungen unterbrochen und das Herz hat die Chance, wieder einen geordneten Herzschlag zu beginnen. Voraussetzung für den Erfolg der Behandlung ist der RECHTZEITIGE Einsatz des Defibrillators. Mit jeder Minute die vergeht, sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit um bis zu 10 %. Schon nach drei Minuten setzt ein Absterben der Gehirnzellen ein. Es kommt also auf jede Minute an. Entscheidend ist, dass im entsprechenden Moment ein Defibrillator zur Hand ist. Von einem Defibrillator an der Alemannenschule würde jeder profitieren, der sich in einem der Schulgebäude, in der Sporthalle oder auf dem Gelände der Schule befindet und einen Notfall erleidet, bei dem der Einsatz eines Defibrillators indiziert ist. Jeder im Umfeld des Gerätes würde eine Einweisung erhalten.
ASW-Buch - 24,95 €