Tigerenten Club Spezial

Das Jahr ging gut los als Frau Schöler verkündete, dass wir zum Tigerenten Club nach Baden-Baden dürfen. Alle überlegten, wer spielt mit, was ziehen wir an, wer malt Plakate, wer tanzt… Die Spannung war groß! Die Spielerkinder waren festgelegt und alles war geplant. Und dann kam Corona und alle waren traurig, weil der Tigerenten Club nun ausfallen würde.

Plötzlich! Keiner hatte mehr damit gerechnet, kam eine E-Mail von Frau Schöler, dass es doch noch Hoffnung gab. Es bestand die Möglichkeit per Videokonferenz mit ins Studio genommen zu werden. An einem sonnigen Mittag lernten wir die Moderatoren Amelie und Johannes kennen die uns per Videokonferenz mit ins Studio nahmen. Wir lachten viel und das Herz schlug uns bis zum Halse, bei unserer Technikprobe. Dabei ging auch noch so einiges schief. Zuerst konnten wir unsere Headsets nicht mit unseren I Pads verbinden. Nach langem probieren gab es aber doch eine gute Lösung. Die Spiele wurden auf alle Kinder verteilt und ich bekam die „tollste“ Aufgabe. Ich sollte Begriffe sagen mit 4 Marshmallows im Mund. Das war ziemlich lustig. Tristan bekam die Memorie Aufgabe, auf die er sich schon freute. Anschließend war Stella an der Reihe, sie bekam das Spiel mit den Blitzfragen. Die Technikprobe stand und wir gingen sehr aufgeregt nach Hause und freuten uns schon auf die Aufzeichnung der Sendung. Nur noch 5 Tage! Hoffentlich klappt alles.
Am nächsten Tag klingelte der Briefträger an meiner Haustüre mit einem Päckchen vom SWR in der Hand. Was wird da wohl drin sein? Ich quiekte vor Freude und riss es auf. Cool ein T-Shirt mit Tigerentenaufdruck. Jetzt war ich ausgestattet. Juhu!
Nur noch 4 Tage.
Nur noch 3 Tage.
Nur noch 2 Tage.
Nur noch 1 Tag.
Heute, heute, heute ist Aufzeichnung in der Schule.

Und dann ging es los. Für uns spielte im Studio Juri Tetzlaff (der aus der Sendung mit dem Baumhaus). Wir spielten super und hatten immer die Nasen vorn. Bei meinem Marshmallow Spiel hat alles geklappt, nur Juri konnte mein Wort nicht erraten und Stella, die ich auf meinem Bildschirm sah, ist fast vor lachen unter den Tisch gefallen. Plötzlich verkündete mein Mann im Ohr er müsse jetzt mal kurz nach den Fröschen schauen, da hat es mich fast verrissen. Bald war Tristan mit dem Memorie Spiel an der Reihe. Er spielte als hätte er nie etwas anderes getan. Und wir räumten mit 5 Paaren ab. Die Gegenmannschaft räumte nur 1 Pärchen ab. Tristan fiel ein Stein vom Herzen. Nach einer kurzen Verschnaufpause war Stella die Nächste. Sie durfte nicht lange überlegen, da sie die Geschwindigkeitsfragen hatte. Sie gab ihr Bestes, leider war die gegnerische Mannschaft gleich stark. Es folgten noch ein paar Spiele. Vor dem Entscheidungsspiel hatten wir die Nase deutlich vorn.
Die beiden Prominenten saßen schon wie angewurzelt auf den Tigerenten und waren bereit für das große Entscheidungsspiel. Die Tigerenten wackelten als ginge es um ihr Leben. Mit 5 Notbremsen lagen wir in Führung.
Aber dann passierte es.... Völlig unerwartet konnte Juri sich nicht mehr halten und fiel runter. Und alles war vorbei, wir hatten verloren. Ein bisschen traurig aber auch glücklich, dass wir dabei sein durften beendeten wir die Sendung und klappten müde unsere iPads zu.
Es hat sehr viel Spaß gemacht, mal beim Fernsehen dabei sein zu dürfen und ich freue mich sehr auf die Beiträge der anderen Lernpartner. Auch finde ich toll, dass Frau Schöler uns dies ermöglicht hat. Vielleicht klappt es ja nach Corona noch, dass wir zum SWR fahren dürfen und etwas Studioluft schnuppern können. Es war eine tolle Erfahrung!

Vielen Dank 💐
(Ein Text von Vanessa Jehle)
DiLer-Login