Ahoi Piraten – Blast the Plast auf Forschungsexpedition an der Wutach

Ein Jahr lang haben sich die Lernpartner*innen im Club Blast the Plast in Kooperation mit Schulen in Schweden und Island mit dem Thema Plastik beschäftigt. Im Rahmen der Citizen-Science-Aktion des Bundesministeriums für Bildung „Plastik in der Umwelt“ haben die Lernpartner*innen sich in Wutöschingen auf Forschungsexpedition begeben (Link).
In Projektgruppen haben die Lernpartner*innen Daten zu folgenden Fragen erhoben: Wie viel und welcher Plastikmüll lässt sich an der Wutach finden? Wo sammelt sich besonders viel Müll? Und welche Rolle spielt die Fließgeschwindigkeit dabei? Mit wissenschaftlichen Methoden wurde nach Makroplastik wie zerrissenen Tüten oder weggeworfenen Plastikflaschen sowie Mikroplastik gesucht, die Funde gezählt und anschließend dokumentiert.
Die Ergebnisse wurden an die Kieler Forschungswerkstatt übersendet, welche mit den gewonnenen Daten weiterarbeitet. Dort wird zum Beispiel analysiert, welche Flussabschnitte besonders stark mit Plastik verschmutzt sind und wie sich die Belastung von der Quelle bis zur Mündung eines Flusses entwickelt. Daraus lassen sich wirksame Schutzmaßnahmen ableiten, die Flüssen, Meeren und letztlich uns selbst zugutekommen.
Die bisherigen Ergebnisse lassen sich auf einer digitalen Deutschlandkarte einsehen. (Link)
DiLer-Login