Die Elternmedienmentoren der ASW

Der Einsatz der iPads wirft innerhalb wie auch außerhalb der Schule viele neuen Fragen auf. Während Lernbegleiter und das Pädagogische Team zusammen die schulischen Fragen gut diskutieren und lösen können, hat die Schule auf den heimischen Einsatz der iPads nur geringen Einfluss, obwohl regelmäßig Fragen an Lernbegleiter herangetragen werden. Dazu gehört zum Beispiel:

  • Wie kann mein Kind von zu Hause aus mit dem iPad sinnvoll lernen?
  • Mein Kind sitzt zu Hause immer am iPad und sagt, es habe Hausaufgaben auf. Kann das sein?
  • Gibt es eine Regelung, wie viel Zeit zu Hause gespielt werden darf?
  • Welche Erfahrungen haben andere Eltern mit den iPads zu Hause gemacht?
  • Ist die Anschaffung der iPads sinnvoll?

Seit dem Schuljahr 2015/2016 werden bei uns an der Schule nicht nur Lernbegleiter und Lernpartner im Umgang mit den iPads geschult, sondern auch die Eltern der ASW hatten die Möglichkeit, an der Elternmedienmentoren-Schulung an zwei Samstagen im Januar 2016 freiwillig teilzunehmen. Dabei können, wollen und sollen die Elternmedienmentoren (EMM) keine technischen Service - zum Beispiel bei der Einrichtung von iPads - übernehmen! Sie haben ihre Aufgabe ehrenamtlich übernommen und haben regelmäßig die Möglichkeit, an Schulungen des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg teilzunehmen.

Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Umgang mit den iPads aus Elternsicht finden Sie hier. Die Dokumente wurden alle freiwillig und unentgeldlich von den EMM erstellt. Sollte bei Ihnen dennoch einmal eine Frage auftauchen, scheuen Sie sich nicht, einen der EMM oder Herrn Dr. Zylka per E-Mail zu kontaktieren.