PD Dr. Margret Ruep

»Die Alemannenschule Wutöschingen überzeugt mich mit ihrem pädagogischen Konzept deshalb, weil es sich um ein zutiefst demokratisches Schulmodell handelt. Die Schüler lernen hier sehr viel mehr als bloßes Fachwissen. Durch die Art, wie gearbeitet und wie das schulische Leben gestaltet wird, haben Schülerinnen und Schüler einen Erfahrungsraum für das Leben nach der Schule, wie das besser nicht sein könnte. Es entspricht in etwa der Vorstellung einer „Just-Community-Schule“, wie Lawrence Kohlberg sie als idealtypisch für die Entwicklung moralischen Bewusstseins entwickelt hat. Genau das ist es, was in der heutigen Welt dringend benötigt wird. Da ich einige Schüler über zwei Wochen in einer Austauschsituation genau beobachten konnte, kann ich mit großer Überzeugung sagen: Das sind sehr besondere Schüler mit einem spürbaren Verantwortungsbewusstsein für ihr Handeln. Es ist eine Freude, das zu beobachten und im Hintergrund die Lernbegleiter, die in einer Weise arbeiten, wie es überzeugender nicht sein könne.«

DiLer-Login